So finden Sie uns | English information | Impressum | Sitemap
Arbeitsfelder > Regionalentwicklung / Regionalmanagement > Regionalmanagement und Regionales Entwicklungskonzept (REK)

Aller-Leine-Tal: Regionalmanagement und Regionale Entwicklungskonzepte (REK)


Welche Ziele haben das Regionalmanagement und die Regionalen Entwicklungskonzepte?

  • Kräfte gemeinde- und kreisgrenzenübergreifend bündeln
  • Breite Beteiligung aller relevanten Akteure sicherstellen
  • Vorhandene Kooperationen festigen und neue Netzwerke schaffen
  • Fördermittel einwerben

Wer ist beteiligt?

  • Vertreter aus Bürgerschaft, Wirtschaft, Kommunen, Tourismus und Kultur, Natur- und Umwelt sowie Bildung und Soziales

Welche Leistungen übernimmt KoRiS?

  • Erarbeitung der Regionalen Entwicklungskonzepte 2001 und 2007:
    • Bestandsaufnahme und SWOT-Analyse (Stärken, Schwächen, Chancen, Risiken) zu zentralen Handlungsfeldern
    • Ausarbeitung der Entwicklungsstrategie gemeinsam mit regionalen Akteuren
    • Berichtsentwurf und Endfassung
  • Regionalmanagement:
    • Management und Beratung der Lokalen Aktionsgruppe (Steuerungsgruppe) und des Geschäftsführenden Beirats
    • Fachliche und organisatorische Unterstützung der Geschäftsstelle
    • Beratung und Betreuung von Arbeits- und Projektgruppen
    • Projektberatung und Fördermittelmanagement
    • Öffentlichkeitsarbeit
    • Förderung des Informationsaustausches und der Kommunikation in der Region und mit anderen Regionen
    • Evaluation und Monitoring

Welche Ergebnisse hat die Regionalentwicklung
im Aller-Leine-Tal?

  • Gemeinsame Entwicklungsstrategie und Maßnahmenkatalog für die zukünftige Ent-wicklung des Aller-Leine-Tals
  • Im Rahmen von LEADER+ (2001 bis 2006) Umsetzung von 82 Einzelprojekten, zum Beispiel:
    • Aller-Erlebnis-Zentrum
    • Aller-Radweg von Celle bis Verden
    • EnergieRoute Aller-Leine-Tal
    • "Sonne aufs Dach" mit zahlreichen Einzelprojekten zur Nutzung von Solarenergie
  • Entwicklung einer ausgeprägten regionalen Identität
    "Wir im Aller-Leine-Tal"
  • Intensive und erfolgreiche Zusammenarbeit aller Akteure, wie zahlreiche Wettbewerbserfolge belegen.
    Zum Beispiel:
    • 2005: Auszeichnung des Projektes "EnergieRoute Aller-Leine-Tal" als vorbildhaftes Projekt eines nachhaltigen Bürgerengagements in der Bundesaktion "Bürger initiieren Nachhaltigkeit"
    • 1999: Nominierung der Region durch die Bertelsmann Stiftung als eine von elf Städ-ten und Regionen für den Preis "Bürgerorientierte Kommune"
    • 1998/1999: 2. Platz im Bundeswettbewerb "Region der Zukunft"
Zusatzinformationen
Weitere Informationen

Nach oben